Kategorie-Archiv: Freude

Gebot Nr. 2: Ich will abnehmen mit Spaß!

Ich will Spaß! Mehr Spaß! Und das auch beim Abnehmen!

Abnehmen ist meist ein trostloses Unterfangen, Diät halten klingt nach Verzicht, Verzicht, Verzicht! Und das ist es meistens auch. Alle anderen schlagen sich den Bauch voll, da braucht es Willenskraft! Sonst vergeht einem die Lust am Abnehmen!

Die Menschen haben keinen Spaß beim Abnehmen. Deshalb nehmen die meisten gleich wieder zu. Auf diese Spirale können wir verzichten!

Spaßverderber sind der stündliche Blick auf die Waage, das sich Vergleichen mit Zeitschriftenmodells und anderen Traumfiguren.

Die ewige Suche nach der perfekten Diät hat genauso wenig mit Spaß zu tun wie der Drang zum Abnehmen von Mädchen mit Magersucht oder Bulimie. Innerer Zwang ist das Gegenteil von Spaß, gerade auch beim Abnehmen.

Abnehmen mit Spaß? Wie denn das?

Um langfristig erfolgreich abzunehmen und uns wohl zu fühlen, brauchen wir mehr Spaß! Abnehmen darf Spaß machen! Sich leichter fühlen, sich mehr bewegen, auch wenn es ein längerer Weg ist, das darf ruhig lustbetont sein, also Spaß machen!

Daher nicht nur essen und trinken, sondern vielleicht wieder mehr unter die Leute gehen, Hobbys entdecken oder aktivieren. Abnehmen kann Spaß machen, wenn ich Theater, Natur, Chor einbeziehe. Wenn ich ein schönes Zuhause gestalte, mir ein Bad gönne.

Auf die Perspektive kommt es an!

Es ist meine Aufgabe, Quellen für Wohlbefinden zu entdecken. Ich bin für mein Wohlbefinden verantwortlich. Die Märtyrerhaltung des traurigen Diätopfers fliegt zum Fenster raus! Wenn mein Blickwinkel „Abnehmen mit Spaß“ ist, werde ich Kleinigkeiten entdecken, an denen ich mich freuen kann.

Nur indem wir mehr Freude, Spaß und Kalorien neutralen Genuss in unserem Leben wieder zur Geltung verhelfen, können wir das Abnehmen genießen.

Also schnell die Trübsal beiseite gelegt und geschaut, wo wir Spaß finden und kreieren können!

Wo findet Ihr Lebenslust? Wie genau?

Viele Grüße!

Thomas

Hallo Welt! Hallo Frühling! Ich bewege mich!

Willkommen Sonnenschein!

Bewegung ist eines der universellen Heilmittel. Der moderne Mensch bewegt sich sicher nicht zu viel, von Ausnahmen abgesehen. Haben Sie den Winter in der „Höhle“ verbracht? Der Frühling ist da!

Die „Bären“ erwachen aus dem Winterschlaf, der Winterspeck will sich wieder in Energie verwandeln! Die Sonne kitzelt! Alle freuen sich über längere Tage und die zunehmende Helligkeit. Man sieht mehr Jogger und möchte sich in der Sonne bewegen.

Da lacht doch das Herz! Jetzt nichts wie raus! Sportliche toben sich vielleicht in den Bergen oder auf dem Fahrrad aus. Aber gemütlich spazieren gehen und die Sonne und die fröhlichen Gesichter genießen, das ist doch auch was!

Tief durchatmen und mit der Energie von kleinen Kindern das Leben genießen! Zusehen, wie das frische Grün sich entfaltet, wie sich die Gesichter der Menschen öffnen! Da treibt es die Winterträgheit raus und der Körper sehnt sich nach Bewegung!

Also geben wir ihm die Bewegung, die er sich wünscht!

Dreimal täglich sage ich mir: „Ich bewege mich!“

Und dann mache ich ein paar Bewegungen, die nicht notwendig sind, sondern rein aus Freude an der Bewegung. Auch wenn es im Büro ist, eine Kniebeuge, einen Ordner über den Kopf heben o.ä. geht immer! Oder ein 5 Minuten Spaziergang vor und nach der Arbeit. Eine Runde mit den Kindern vor der dem Abendessen usw. Es geht um das Prinzip: „Ich bewege mich!“

Fett schmilzt am schnellsten im Freien, also die orthopädische Schuhsohle angeschnallt und los! 😉

Freude statt Trübsal!

Es ist doch was dran an der Sonnenenergie!

Thomas Bissinger